This site uses cookies to store information on your computer. Learn more x

DSM in Grenzach

Historie

2013

Inbetriebnahme der CRINA-Anlage zur Herstellung von Tierfutteradditiven

2011

Einführung der neuen DSM-Marke mit dem Slogan  „Bright Science –Brighter Living“ – der Beginn einer neuen Ära

2010

Aufnahme der Erythrulose- Kampagnenproduktion; Erythrulose ist eine aktive Substanz in der Bräunungskosmetika

2007

Inbetriebnahme der Vitamin D3-Anlage. Neben der Einführung der Photochemie als neue Technologie wird erstmals ein fettlösliches Vitamin am Standort Grenzach produziert.

2004

Inbetriebnahme der Gas- und Dampfturbinenanlage (Joint Venture mit E.on Energy Projects und Badenova)

2003

Roche verkauft den Geschäftsbereich Vitamine und Feinchemikalien an
DSM – Gründung der DSM Nutritional Products GmbH

2002

Start-up des R&D  Biotech Centers zur Entwicklung, Pilotierung und Produktion von biotechno-logischen Pro-zessen

2001

Abspaltung der Vitaminsparte und Gründung der Roche Vitamine GmbH

2000

Inbetriebnahme der neuen Vitamin B2-Fermentationsfabrik und einer Biotin-Mehrzweck-anlage. Oben Biotin-kristall, rechts Vitamin B2.

1976

Inbetriebnahme der Vitamin B1- Großanlage und Roche nimmt die erste industrielle Kläranlage am Hoch-rhein in Betrieb.

1973

Inbetriebnahme der Großanlage zur Herstellung von Vitamin B6.

1964

Einweihung der chemischen Vitamin B2-Anlage. Im selben Jahr wird die moderne Werkskantine, ein Meisterwerk des Schweizer Architekten Dr. Roland Rohn, eingeweiht.

1953

Das erste Kesselhaus zur Energieversorgung wird gebaut.

1934

Mit dem Syntheseverfahren von Tadeus Reichstein gelang es erstmals, Vitamin C in einer Jahresproduktion von 50kg herzustellen.

Beginn der industriellen Vitamin-C-Produktion

1897

Neun Monate nach der Gründung der F. Hoffmann-La Roche & Co. in Basel errichtet Fritz Hoffmann in Grenzach seine erste Auslandsfiliale.

Mit sieben Mitarbeitern wird das Wundpulver Airol produziert.