Die Omega-3-Fettsäurewerte im Blut von US-Medizinern liegen unter den empfohlenen Werten

By:  Nathan Matusheski, Scientific Leader, DSM Nutritional Products 

Es besteht die Möglichkeit, das Bewusstsein von Ärzten für die Bedeutung der Omega-3-Fettsäuren zu verbessern.

Zusammenfassung

  • Die Vorteile von Omega-3-Fettsäuren für die Gesundheit von Herz und Gehirn sind gut bekannt. Allerdings weisen die Bevölkerungen auf der ganzen Welt weiterhin einen Mangel an Omega-3 auf. 
  • Eine neue Studie hat ergeben, dass innerhalb einer Gruppe von US-Hausärzten die meisten ihren eigenen Omega-3-Status nicht kannten und nur 5 % die empfohlenen Omega-3-Werte im Blut aufwiesen. 
  • Diese Ergebnisse bietet den Ärzten die Möglichkeit, das Bewusstsein für die Bedeutung der diätetischen Omega-3-Aufnahme zu steigern, und somit die Patientenkommunikation und Empfehlungen zur Omega-3-Supplementierung zu fördern. 

Gesundheitsexperten werden von vielen Menschen als eine der führenden Quellen für Gesundheitsinformationen angesehen. Eine neue Studie hat jedoch ergeben, dass 95 % einer Gruppe von Hausärzten in den USA einen Omega-3-Index unter 8 % aufwies, ein Blutwert an Omega-3-Fettsäuren, der mit einer schützenden Wirkung auf das Herz in Zusammenhang gebracht wird.1 Diese Ergebnisse bieten die Möglichkeit, den Omega-3-Status in der Bevölkerung weltweit zu verbessern, indem Ärzte für ihren eigenen Omega-3-Status sensibilisiert werden, damit sie den Patienten fundiertere Empfehlungen geben können. 

Gesundheitsexperten weisen einen niedrigen Omega-3-Status auf 

Als eine der führenden Informationsquellen für viele Menschen zum Thema Gesundheit wird angenommen, dass Ärzte in der Lage sind, die Einstellung der Öffentlichkeit zu Omega-3-Fettsäuren zu beeinflussen und die Aufnahme von Eicosapentaensäure (EPS) und Docosahexaensäure (DHS) Fettsäuren zu fördern. Eine neue Studie an einer Gruppe von US-Hausärzten, die an einer jährlichen medizinischen Konferenz teilnahmen, ergab jedoch, dass die Ärzte selbst ihren eigenen Omega-3-Status falsch einschätzten und nur 5 % die empfohlenen Blutwerte aufwiesen, die mit dem Schutz des Herzens in Zusammenhang gebracht werden.2 Blutuntersuchungen zeigten, dass der durchschnittliche Omega-3-Index (ein häufig verwendeter quantitativer Test zur Bestimmung der EPS- und DHS-Blutkonzentrationen) unter den Ärzten 5,2 % betrug. Zwar lag der Wert damit über den in der allgemeinen Bevölkerung üblichen Werten, aber unter dem empfohlenen kardioprotektiven Bereich von ≥8 %.3,4

Obwohl nur 5 % der untersuchten Personen die empfohlenen Omega-3-Fettsäure-Blutwerte aufwiesen, glaubten 51 %, dass ihr Omega-3-Status im wünschenswerten Bereich lag. Dies zeigt eine signifikante Diskrepanz zwischen dem wahrgenommenen und dem tatsächlichen Omega-3-Status, was darauf hindeutet, dass viele Hausärzte ihren eigenen persönlichen Omega-3-Status und seinen Zusammenhang mit den täglichen Ernährungsgewohnheiten nicht kennen. Darüber hinaus gaben 57 % der Hausärzte an, dass sie weniger als die empfohlenen zwei Portionen fetten Fisch pro Woche konsumierten, und 78 % gaben an, Omega-3-Supplemente weniger als einmal pro Woche zu verwenden. Es überrascht nicht, dass der Omega-3-Index mit dem Verzehr von fettem Fisch und der Verwendung von Omega-3-Ergänzungen in der Forschungsgruppe zunahm. 

Auswirkungen auf die Patienten

Die Autoren diskutierten auch, welchen Einfluss diese Ergebnisse auf die Verbraucher weltweit haben könnten. So stimmten beispielsweise Ärzte, die bereit waren, ihre Omega-3-Werte in der Studie testen zu lassen, eher mit positiven Aussagen über Omega-3-Werte überein und empfahlen diese ihren Patienten. Dies deutet darauf hin, dass ein erhöhtes Bewusstsein der Ärzte für den persönlichen Omega-3-Status ein wertvolles Instrument zur Erleichterung der Patientenkommunikation und der Empfehlungen zur Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren sein kann.

Globaler Omega-3-Status 

Es wird geschätzt, dass 92,1 Millionen der Erwachsenen in den USA mindestens eine Form von Herz-Kreislauf-Erkrankung (HKE) haben. Bis 2030 dürften 43,9 % der Erwachsenen an einer Form von HKE leiden, die schätzungsweise 1,2 Billionen Dollar an direkten und indirekten Gesundheitskosten verursacht.5Während Omega-3-Fettsäuren einen allgemeinen gesundheitlichen Vorteil bieten, ist die Rolle der Omega-3-Fettsäuren – insbesondere EPS und DHS – für die Unterstützung der kardiovaskulären Gesundheit besonders gut erforscht. Trotz umfangreicher Forschung weist jedoch eine überwiegende Mehrheit der Weltbevölkerung immer noch einen niedrigen Omega-3-Blutspiegel auf.6 Dies gilt insbesondere für die USA, wo fast 96 % der Bevölkerung EPS- und DHS-Blutwerte aufweisen, die unter den Empfehlungen zum Schutz des Herz-Kreislauf-Systems liegen.7 Der optimale Wert von EPS und DHS kann erreicht werden, wenn fetthaltiger Fisch wie Lachs und Thunfisch mehrmals pro Woche gegessen wird. Dies ist jedoch aus einer Vielzahl von Gründen, einschließlich eines geschäftigen Lebensstils, möglicherweise nicht mit den modernen Essgewohnheiten vieler Menschen weltweit vereinbar. Für viele können Nahrungsergänzungsmittel den bequemsten und kostengünstigsten Weg bieten, um sicherzustellen, dass die Zielwerte regelmäßig erreicht werden, um die Gesundheit zu optimieren.

Frühere Forschungen von DSM unter 11.000 Verbrauchern weltweit haben ergeben, dass mangelnde Aufklärung eines der Haupthindernisse für Menschen ist, die Omega-3-Supplemente einnehmen. Der Bericht betonte, dass die Mehrheit der Verbraucher mit Omega-3-Fettsäuren vertraut ist, aber nur wenige schätzten die volle Bandbreite der Vorteile, die EPS- und DHS-Fettsäuren in jeder Lebensphase bieten können.8

Erfahren Sie mehr 

Omega-3-Fettsäuren sind die am besten untersuchten Mikronährstoffe der Welt, aber es besteht nach wie vor die Notwendigkeit, das Bewusstsein unter Fachleuten im Gesundheitswesen sowie bei Verbrauchern und Regierungsstellen dafür zu schärfen, dass ein hoher Anteil gesunder erwachsener Menschen weltweit einen Mangel aufweist. Es ist wichtig, die Auswirkungen niedriger und sehr niedriger EPS- und DHS-Blutwerte effektiv zu kommunizieren – nicht nur im Hinblick auf die potenziellen gesundheitlichen Auswirkungen für den Einzelnen, sondern auch auf die wirtschaftliche Belastung der Gesundheitssysteme. Aufklärung ist ein integraler Bestandteil dieser Strategie Aus dieser neuen Studie geht jedoch hervor, dass die Aufklärung bei den Gesundheitsexperten beginnen sollte, denn nur dann kann sich dies positiv auf die Patienten auswirken

Published on

19 December 2017

Freigeben

9 Leseminuten

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, Veranstaltungen und Markttrends auf dem Laufenden

Wir sind sozial

Folgen Sie uns in Ihren bevorzugten sozialen Netzwerken

Erfahren Sie mehr

Weitere Informationen über Omega-3-Fettsäuren und ihre Vorteile für die Gesundheit von Herz und Gehirn finden Sie in unserem Whitepaper. 

Verweise

1 N.V. Matusheski et al., ‘US family physicians overestimate personal omega-3 fatty acid biomarker status: Associations with fatty fish and omega-3 supplement intake,’ Current Developments in Nutrition, 2017, vol. 1, issue 12.

2 Ibid.

3 W.S. Harris et al., ‘The Omega-3 Index: a new risk factor for death from coronary heart disease?’ Prev Med., 2004, vol. 39, no. 1, p. 212-220.

4 W.S. Harris, ‘Omega-3 fatty acids and cardiovascular disease: A case for omega-3 index as a new risk factor.’ Pharmacol Red., 2007, vol. 55, no.3, p. 217-223. 

5 E.J. Benjamin et al., ‘Heart disease and stroke statistics – 2017 update: A report from the American Heart Association,’ Circulation, 2017.

6 K.D. Stark et al., ‘Global survey of the omega-3 fatty acids, docosahexaenoic acid and eicosapentaenoic acid in the blood stream of healthy adults,’ Prog in Lipid Res., 2016, vol. 63, p. 132-52.

7 R.A. Murphy et al., ‘Suboptimal plasma long chain n-3 concentrations are common among adults in the United States, NHANES 2003-2004,’ Nutrients, 2015.

8 DSM: Omega-3 global usage & attitude study, 2012, 2015.

Erfahren Sie, wie DSM Ihr Unternehmen unterstützen kann.  Wählen Sie eine der nachstehenden Optionen, um für Ihre Anforderungen die richtige Lösung zu finden.

Quick-Links

DSM Food Specialities

Entdecken Sie Enzyme für das Backen, Brauen, Milcherzeugnisse und mehr.

Gesundheitslösungen

Lösungen, die auf die Gesundheits- und Lifestyle-Bedürfnisse der Verbraucher ausgerichtet sind.

Nutrition Academy

Entdecken Sie unsere Whitepaper, Webinare und andere Bildungsressourcen

Quality For Life™

Quality For Life™ ist unser Gütesiegel und Versprechen an Sie.

Thema Ernährung

Entdecken Sie neue wissenschaftliche Erkenntnisse, Einsichten in die Bedürfnisse der Verbraucher, Branchen-Veranstaltungen und mehr.

Webshop

Muster anfordern, Bestellungen aufgeben und Produktdokumentation einsehen.

Diese Website verwendet Cookies. Wir nutzen Cookies, um Inhalte und Werbeinhalte zu personalisieren, die Integration sozialer Netzwerke zu ermöglichen und den Datenverkehr unserer Website zu analysieren. Darüber hinaus geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mit Ihrer weiteren Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Info