Luftverschmutzung: eine Wegbereiterin für die Alzheimer-Krankheit?

By:  Manfred Eggersdorfer, Professor for Healthy Ageing, University Medical Center Groningen

Zusammenfassung

  • In einer neuen Studie wurde der Zusammenhang zwischen der Nähe zu einer Hauptverkehrsstraße und einer Demenz-, Parkinson- oder Multiple-Sklerose-Diagnose untersucht. 
  • Die Alzheimer-Krankheit ist eine fortschreitende neurodegenerative Erkrankung und die häufigste Ursache für Demenz, die zurzeit nicht heilbar ist. 
  • Forscher haben Beweise dafür gefunden, dass bestimmte Nährstoffe, darunter Vitamin E, C und D, eine Rolle bei der Verringerung der Neuerkrankungen an Alzheimer spielen. 

Eine neu veröffentlichte Langzeitstudie beurteilte den Zusammenhang zwischen der Nähe zu einer Hauptverkehrsstraße und einer Demenz-, Parkinson- oder Multiple-Sklerose-Diagnose.1 Die Daten wurden von 2001 bis 2012 unter Einwohnern von Ontario in Kanada erhoben. Die Studie zeigte, dass Personen, die in Nähe von starkem Verkehr lebten, die Wahrscheinlichkeit einer Demenzdiagnose zeitlebens um 12 % höher war. Luftverschmutzung setzt sich aus einer Mischung von Gasen und Partikeln zusammen, insbesondere aus Feinstaub (PM). Das Einatmen verschmutzter Luft mit Feinstaub von bis zu 2,5 Mikrometern Durchmesser (PM2.5) kann zu zahlreichen gesundheitlichen Problemen führen. Diese Studie stimmt mit einer Vielzahl an Forschungsarbeiten überein, die ebenfalls eine negative Auswirkung der Luftverschmutzung auf die Gesundheit des Gehirns beobachtet haben.2,3  

Alzheimer verstehen

Die Alzheimer-Krankheit ist eine fortschreitende neurodegenerative Erkrankung und die häufigste Ursache der Demenz, die zurzeit nicht heilbar ist.4 Es besteht zwar eine Anzahl unvermeidlicher Risikofaktoren, z. B. genetische Veranlagung, Alter und Geschlecht, diese Studie jedoch unterstreicht die erhöhte Gefahr durch veränderbare Faktoren der Lebensweise. 5,6 Über 80% der Weltbevölkerung lebt in Regionen, in denen die Luftverschmutzung die Luftgüterichtlinien der Weltgesundheitsorganisation übersteigt. Damit ist die Luftverschmutzung weltweit ein wichtiges Thema.  

Alzheimer mit Nährstoffen bekämpfen 

Die Forschung hat überzeugende Beweise dafür gefunden, dass bestimmte Nährstoffe, darunter Vitamin E, C und D in Verbindung mit anderen wichtigen Faktoren, eine Rolle bei der Verringerung der Neuerkrankungen an Alzheimer spielen.7 Die vermehrte Zuführung essenzieller Mikronährstoffe ist eine einfache aber trotzdem wirksame Methode zur Förderung der kognitiven Leistung und zur Bekämpfung der Risikofaktoren für Alzheimer, wie z. B. oxidativer Stress. Luftverschmutzung ist ein allgemeineres Problem, von der die Mehrheit der Bevölkerung betroffen ist. Die Nahrungsergänzungsmittel-Branche kann jedoch dazu beitragen, bestimmte negative Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit zu bekämpfen.

Alzheimer: die häufigste Ursache der Demenz

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Ernährungsmaßnahmen die negativen Auswirkungen der Luftverschmutzung bekämpfen können, laden Sie sich dieses Whitepaper herunter. Luftverschmutzung und kardiovaskuläre Gesundheit: neue wissenschaftliche Erkenntnisse für Ernährungslösungen.

Published on

14 June 2018

Freigeben

3 Leseminuten

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, Veranstaltungen und Markttrends auf dem Laufenden

Wir sind sozial

Folgen Sie uns in Ihren bevorzugten sozialen Netzwerken

Verweise

[1] H. Chen et al ‘Living near major roads and the incidence of dementia, Parkinson's disease, and multiple sclerosis: a population-based cohort study’, The Lancet, 2007 http://thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(16)32399-6/fulltext, (accessed 30 May 2017)

[2] J. Chen and J Schwartz ‘Neurobehavioral effects of ambient air pollution on cognitive performance in US adults’ Neurotoxicology, 2009 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19150462 (accessed 12 June 2017)

[3] L. Calderón-Garcidueñas et al ‘Air pollution, cognitive deficits and brain abnormalities: a pilot study with children and dogs.’ Brain and Cognition, 2008 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18550243 (accessed 12 June 2017)

[4] Alzheimer’s Research UK, ‘Alzheimer’s disease’  2016  http://www.alzheimersresearchuk.org/about-dementia/types-of-dementia/alzheimers-disease/symptoms/ (Accessed 30 May 2017) 

[5] Alzheimer’s Association ‘2017 Alzheimer’s Disease Facts and Figures’  https://www.alz.org/documents_custom/2017-facts-and-figures.pdf (Accessed 30 May 2017)

[6] J. Vina and A. Lloret, ‘Why women have more Alzheimer's disease than men: gender and mitochondrial toxicity of amyloid-beta peptide.’ Journal of Alzheimer’s Disease, 2010 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20442496 (Accessed 30 May 2017)

[7] W. Xu et al, ‘Meta-analysis of modifiable risk factors for Alzheimer's disease’ Journal of Neurology, Neurosurgery & Psychiatry, 2015 http://jnnp.bmj.com/content/86/12/1299 (Accessed 30 May 2017)

Erfahren Sie, wie DSM Ihr Unternehmen unterstützen kann.  Wählen Sie eine der nachstehenden Optionen, um für Ihre Anforderungen die richtige Lösung zu finden.

Quick-Links

DSM Food Specialities

Entdecken Sie Enzyme für das Backen, Brauen, Milcherzeugnisse und mehr.

Gesundheitslösungen

Lösungen, die auf die Gesundheits- und Lifestyle-Bedürfnisse der Verbraucher ausgerichtet sind.

Nutrition Academy

Entdecken Sie unsere Whitepaper, Webinare und andere Bildungsressourcen

Quality For Life™

Quality For Life™ ist unser Gütesiegel und Versprechen an Sie.

Thema Ernährung

Entdecken Sie neue wissenschaftliche Erkenntnisse, Einsichten in die Bedürfnisse der Verbraucher, Branchen-Veranstaltungen und mehr.

Webshop

Muster anfordern, Bestellungen aufgeben und Produktdokumentation einsehen.

Diese Website verwendet Cookies. Wir nutzen Cookies, um Inhalte und Werbeinhalte zu personalisieren, die Integration sozialer Netzwerke zu ermöglichen und den Datenverkehr unserer Website zu analysieren. Darüber hinaus geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mit Ihrer weiteren Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Info