Ein höherer Vitamin-D-Spiegel wird mit einem niedrigeren Risiko für Morbidität und Mortalität von Brustkrebs assoziiert

By:  Igor Bendik

Kann die Ernährung für die Senkung des Brustkrebsrisikos eine Rolle spielen?

Zusammenfassung

  • Brustkrebs ist die weltweit häufigste Krebsart bei Frauen 
  • Eine neue Studie deutet jedoch darauf hin, dass höhere Vitamin-D-Spiegel mit einem niedrigeren Risiko für die Progression und Mortalität von Brustkrebs assoziiert sind 
  • Deshalb könnte die Ernährung eine wichtige Rolle für die Senkung des Erkrankungsrisikos spielen  

Brustkrebs ist die weltweit häufigste Krebsart bei Frauen. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird die Diagnose Brustkrebs in den Entwicklungsländern mit zunehmender Häufigkeit gestellt, was auf die erhöhte Lebenserwartung, die zunehmende Urbanisierung und die Übernahme des westlichen Lebensstils zurückzuführen ist.1 Eine neue Studie deutet darauf hin, dass höhere Vitamin-D-Spiegel mit einem niedrigeren Risiko für die Progression und Mortalität von Brustkrebs assoziiert sind..2   

An der Studie nahmen 1.666 mit Brustkrebs diagnostizierte Frauen teil. Die Ergebnisse zeigten, dass die 25-Hydroxyvitamin-D-Serumspiegel der Frauen unabhängig voneinander mit besseren Ergebnissen, einschließlich des Gesamtüberlebens, assoziiert waren. Im Vergleich zu Frauen mit niedrigen Vitamin-D-Spiegeln hatten jene mit höheren Spiegeln ein reduziertes Todesrisiko. Die Zusammenhänge zwischen höheren Vitamin-D-Spiegeln und positiveren Ergebnissen waren bei prämenopausalen Frauen noch stärker.   Der Zusammenhang zwischen dem Vitamin-D-Spiegel im Blut und den Überlebenschancen bei Brustkrebs wurde bereits zuvor in verschiedenen Studien untersucht. Fünf von zehn Studien berichteten ein gesteigertes Gesamtüberleben bei Patienten mit höheren Vitamin-D-Spiegeln 3-7, vier berichteten signifikante Ergebnisse, während eine nach Berichtigung kein signifikantes Ergebnis lieferte.8 Die Ergebnisse der neuesten Studie stimmen mit der Mehrheit der Studien überein und zeigen ein besseres Gesamtüberleben bei Patienten mit höheren Vitamin-D-Spiegeln. Dieser Zusammenhang wurde auch durch zwei 2014 veröffentlichte Meta-Analysen bestätigt.910 Eine frühere, durch das Institute of Medicine in Auftrag gegebene systematische Prüfung konnte aufzeigen, dass die Mortalität wahrscheinlich in umgekehrtem Verhältnis mit den Vitamin-D-Spiegeln im Blut von Krebspatientinnen verbunden ist.11   

Die neuen Daten liefern überzeugende Beweise für die inverse Relation zwischen den Vitamin-D-Spiegeln im Serum und dem Risiko für die Mortalität und der Progression von Brustkrebs sowie einen möglichen Zusammenhang zwischen den Vitamin-D-Spiegeln im Serum und dem Überleben nach der Erkrankung. Um diesen Zusammenhang jedoch schlüssig darlegen zu können, sind randomisierte klinische Studien mit Einsatz einer Vitamin-D-Supplementierung und Placebo notwendig.

Eine aktuelle, in Europa durchgeführte Studie zu gesundheitlichen Bedenken von Verbrauchern zeigte, dass über 40 % der Erwachsenen sich über den Schutz vor Krankheiten im späteren Leben Gedanken machen. Gleichzeitig war das Bewusstsein dafür, welche bedeutende Rolle die Ernährung hinsichtlich der Prävention spielt (50 %) sowie für die positiven Auswirkungen von Vitamin D auf die Gesundheit (76 %) relativ hoch. 

Published on

30 November 2016

Freigeben

2 Leseminuten

Ähnliche Informationen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, Veranstaltungen und Markttrends auf dem Laufenden

Wir sind sozial

Folgen Sie uns in Ihren bevorzugten sozialen Netzwerken

Verweise

1. WHO Program: Breast Cancer and Control

2. Yao S et al., Association of Serum Level of Vitamin D at Diagnosis With Breast Cancer Survival: A Case-Cohort Analysis in the Pathways Study, 10 Nov 2016, JAMA Oncology

3. Goodwin PJ et al., Prognostic effects of 25-hydroxyvitamin D levels in early breast cancer, J Clin Oncol 2009.

4. Hatse S et al., Vitamin D status at breast cancer diagnosis: correlation with tumor characteristics, disease outcome, and genetic determinants of vitamin D insufficiency, Carcinogenesis 2012. 

5. Tretli S et al., Serum levels of 25-hydroxyvitamin D and survival in Norwegian patients with cancer of breast, colon, lung, and lymphoma: a population-based study, Cancer Causes Control, 2012.

6. Villaseñor A et al., Associations of serum 25-hydroxyvitamin D with overall and breast cancer-specific mortality in a multiethnic cohort of breast cancer survivors, Cancer Causes Control, 2013.

7. Vrieling A et al., Serum 25-hydroxyvitamin D and postmenopausal breast cancer survival: a prospective patient cohort study, Breast Cancer Res, 2011.

8. Villaseñor A et al., Associations of serum 25-hydroxyvitamin D with overall and breast cancer-specific mortality in a multiethnic cohort of breast cancer survivors, Cancer Causes Control, 2013. 

9. Kim Y et al., Vitamin D intake, blood 25(OH)D levels, and breast cancer risk or mortality: a meta-analysis, Br J Cancer, 2014.

10. Mohr SB et al., Meta-analysis of vitamin D sufficiency for improving survival of patients with breast cancer, Anticancer Res, 2014.

11. Bjelakovic G et al., Vitamin D supplementation for prevention of mortality in adults, Cochrane Database Syst Rev, 2011.

Erfahren Sie, wie DSM Ihr Unternehmen unterstützen kann.  Wählen Sie eine der nachstehenden Optionen, um für Ihre Anforderungen die richtige Lösung zu finden.

Quick-Links

DSM Food Specialities

Entdecken Sie Enzyme für das Backen, Brauen, Milcherzeugnisse und mehr.

Gesundheitslösungen

Lösungen, die auf die Gesundheits- und Lifestyle-Bedürfnisse der Verbraucher ausgerichtet sind.

Nutrition Academy

Entdecken Sie unsere Whitepaper, Webinare und andere Bildungsressourcen

Quality For Life™

Quality For Life™ ist unser Gütesiegel und Versprechen an Sie.

Thema Ernährung

Entdecken Sie neue wissenschaftliche Erkenntnisse, Einsichten in die Bedürfnisse der Verbraucher, Branchen-Veranstaltungen und mehr.

Webshop

Muster anfordern, Bestellungen aufgeben und Produktdokumentation einsehen.